Die Fahrradflasche ohne BPA

Wer viel in die Pedale tritt, sollte sich eine Fahrradflasche ohne BPA zulegen.

Der Verzicht auf Weichmacher ist ganz im Sinne des gesunden Lebensstils aller sportlichen Menschen. Eine ausgewogene Ernährung ohne Schadstoffe ist genauso wichtig, wie der Verzicht auf Giftstoffe in allen anderen Lebensbereichen. Auch bei der Wahl der richtigen Trinkflasche sollte also darauf geachtet werden, dass ein Exemplar ohne Giftstoffe und ohne bisphenol a verwendet wird.

Eine Fahrradflasche ohne BPA für Ihre Gesundheit

Hand aufs Herz: Ist Ihre Fahrradflasche bpa frei? Falls das nicht so sein sollte, empfehlen wir Ihnen, Ihre bisherige Flasche durch eine ISYbe® Trinkflasche ohne bpa zu ersetzen. Das Konzept von ISYbe® verfolgt das Ziel, Ihnen eine Trinkflasche anzubieten, die eine gesunde Alternative zu vielen marktüblichen Produkten darstellt. Die gleichbleibende Qualität des verwendeten Materials Polypropylen wird regelmäßig getestet, so dass die ISYbe® Trinkflasche nur einwandfrei und ohne Schadstoffe in den Verkauf gelangen. Wir garantieren, dass alle Produkte ohne Weichmacher, also bisphenol a frei, und schadstofffrei sind.

Trinkflaschen ideal fürs Radfahren

ISYbe® stellt hochwertige und bpa-freie Trinkflaschen her, die ganz an die Bedürfnisse von Freunden des Drahtesels angepasst sind. Die klassische Form der Fahrradflasche erlaubt ein Öffnen des Mundstücks mit einem Griff. So kann selbst während der Fahrt getrunken werden. ISYbe® legt größten Wert auf eine saubere Verarbeitung aller Trinkflaschen. Das heißt, die ISYbe® Fahrradflasche ist absolut auslaufsicher und tropft nicht. Selbst für den Fall, dass Sie ein kohlensäurehaltiges Getränk einfüllen, hält die Flasche dicht.

Die Fahrradflasche kann einfach auseinander gebaut und hygienisch gereinigt werden. Selbst mehrere Spülgänge einer Spülmaschine übersteht die Flasche aus hochwertigem PP ohne eine Beeinträchtigung der Materialeigenschaften. ISYbe® garantiert bei normaler Nutzung eine Lebensdauer der Fahrradflasche von 10 Jahren. Sollte es im Zuge des Radfahrens doch mal zu einem nicht wünschenswerten Zwischenfall wie einem Sturz oder ähnlichem, können Ersatzeile einzeln nachgekauft werden. Sie müssen nicht die komplette Trinkflasche ersetzen, sofern das nicht nötig sein sollte.