Osterfest: Fest der Traditionen


 ISYbe|  6. April 2017|  Keine Kommentare|   Lesedauer: 2.49 min.

Children on Easter egg hunt – © famveldman / fotolia.com

Das Osterfest gehört nach wie vor zu den Festtagen im Jahr, die am traditionsreichsten begangen werden. Regionale Bräuche wie auch allgemein bekannte Gepflogenheiten gestalten dieses Familienfest Jahr für Jahr aufs Neue. Für gewöhnlich gehören Osterglocken und Weidenkätzchen zur Tischdeko, welche mit bunt gefärbten oder bemalten Eiern behängt werden. Auch der Hase, welcher eigentlich einem heidnischen Brauch entstammt, ist fester Bestandteil einer jeden Osterdeko. Sowohl Hase als auch Eier stehen für Fruchtbarkeit und Erneuerung bzw. Hoffnung. Weiterhin gibt es den Brauch des Entzündens eines Osterfeuers am Karsamstag oder am Ostersonntag. Hierbei handelt es sich um einen überregionalen Brauch, der schon seit der frühen Neuzeit in der Ostertradition und sogar als Teil der christlichen Liturgie fest etabliert ist. Das Feuer soll sprichwörtlich Licht in die Dunkelheit tragen und versinnbildlicht Christus als eben solches.

Bekannte und weniger bekannte Bräuche

Wenngleich im Laufe der Zeit viele Bräuche verloren gehen und innerhalb von Familien oder Gemeinden aus diversen Gründen nicht mehr weitergegeben werden, haben einige weitere Traditionen Bestand. Sie gehören für viele Menschen fest als Bestandteil der Gestaltung der Ostertage dazu. Weitaus weniger bekannt sind Bräuche wie beispielsweise das „Osterwasser“. Das sogenannte „Osterwasser“ symbolisiert Leben und steht ganz im Sinne des Osterfestes für Erneuerung. Es wird einem fließenden Gewässer entnommen und in eine kleine Flasche abgefüllt, in welcher es dann bis zum nächsten Osterfest verbleibt. Dann wird es in ein fließendes Gewässer ausgegossen und wiederum durch neues Wasser ersetzt, um so den symbolischen Kreislauf zu schließen.

Nachhaltig denken – neben Naschereien auch praktische Geschenke verstecken

Neben kulinarischen Klassikern wie Gebäck gehören auch Eier aus Schokolade oder aber festgekochte Hühnereier nicht nur zur typischen Deko. Denn sie zählen auch zu den absoluten Highlights eines jeden Osterfestes für Kinder und manchen Junggebliebenen. Die Ostereiersuche dürfte wohl eine der schönsten Ausprägungen der Brauchtumspflege sein, die sich stetig weiterentwickelt. Wurden vor einigen Jahren ausschließlich Leckereien versteckt, für die sich Jung und Alt auf Schatzsuche begaben, ist es innzwischen üblich, auch kleinere oder größere Geschenke zu verstecken. Wir von ISYbe denken, dass Geschenke, die von Herzen kommen, nachhaltig sein sollten. Denn so lecker die Ostereier aus Schoki auch sind, so schnell sind diese auch verputzt. Wie wäre es denn mit einer praktischen ISYbe Trinkflasche oder einer neuen Brotdose für die kleinen Feinschmecker? Bei den bunten und vielseitigen Motiven ist sicherlich für jeden kleinen Entdecker das Richtige dabei – und die Kinder werden lange Freude an ihren Entdeckungen im Osternest haben.


Teile diesen Beitrag über dein Netzwerk:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.