Ferienzeit: Sommer, Sonne, Wasser


 ISYbe|  21. Juni 2018|  Keine Kommentare|   Lesedauer: 2.69 min.

Kind schleckt Eis im Aquapark – © ajlatan / fotolia.com

 

Allmählich klettern die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben. Laut Wetterdienst steht uns der heißeste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen bevor. Auch wenn wir da zugegebenermaßen etwas skeptisch sind, freuen wir uns auf ein paar richtig schöne Sommerwochen. Für einige Kinder und Jugendliche stehen die Sommerferien kurz bevor, so dass sie ausgiebig Zeit haben, um das schöne Wetter zu genießen. Alle anderen müssen sich noch ein wenig gedulden – aber mal ehrlich: so steigt doch nur die Vorfreude auf lange Abende bei lauen Temperaturen, wilde Wasserschlachten und vielleicht auch die ein oder andere Urlaubsreise. Für alle, die die sommerlichen Tage daheim genießen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen man es sich richtig gut gehen lassen kann.

Das Richtige bei Hitze: Im Wasser entspannen

Wasser ist nicht nur ein Element, in dem sich Fische und andere Meeresbewohner wohlfühlen. Auch kleine und große Menschen genießen es, bei Hitze ordentlich im nassen Kühl zu entspannen. Die eigene Körpertemperatur wird angenehm reguliert und man kann sich im wahrsten Sinne des Wortes einfach mal treiben lassen. Zudem machen Wasserschlachten und lässige Sportarten wie Wasserball richtig gute Laune. Als Alternativen bieten sich hier Freibäder, Badeseen oder Naturschwimmbäder an. Allen drei ist gemeinsam, dass sie meistens mit Liegewiesen und Sport- und Spielflächen für Beachvolleyball o. Ä. ausgestattet sind. Für die Jüngsten gibt es häufig einen Spielplatz und auch für das leibliche Wohl ist häufig gesorgt. Fast jede ausgewiesene Bademöglichkeit verfügt inzwischen über einen Kiosk, in dem Erfrischungen wie gekühlte Getränke und Speiseeis verkauft werden.

Hitze führt zu Leichtsinn

Genug trinken ist bei Hitze das A und O eines jeden Ausflugs! Packt also für euch und euren Nachwuchs ausreichend Wassernachschub ein, so dass am besten gar nicht erst ein unangenehmes Durstgefühl entsteht. Ideal ist, wenn ihr für jeden eine eigene ISYbe Trinkflasche füllt. So könnt ihr sicher sein, dass eure Kids darauf achten, genügend zu trinken! Außerdem ist es wichtig, dass ihr die pralle Mittagssonne meidet. Sicherlich möchten sich viele Schwimmbadbesucher in der warmen Sonne bräunen, aber übermäßige Sonneneinstrahlung birgt leider so einige Risiken. Neben Rötungen, die zu wachechten Verbrennungen in Form von Sonnenbrand ausarten können, hilft gründliches Eincremen mit Sonnenschutzmitteln. Nach jedem Sprung ins Wasser solltet ihr den Sonnenschutz unbedingt auffrischen! Achtet aufmerksam auf erste Anzeichen von Rötungen und sucht ggf. schattigere Plätze auf. Dies ist ohnehin ratsam, da eine Überhitzung des Kopfes zu einem sogenannten Sonnenstich führen kann. Übelkeit, Erbrechen sowie starke Kopfschmerzen sind die unangenehme Folge.

Unser Fazit: Bereitet euch auf euren Besuch im Freibad, am Badesee oder im Naturschwimmbad vor. Dann könnt ihr mit der gesamten Familie den Sommer ausgiebig genießen!


Teile diesen Beitrag über dein Netzwerk:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.